Moldau

Böhmische Wälder, Smetana und ein spritziger Fluss

Unsere Kanutour auf der Moldau (Vltava) in Tschechien beginnt hinter dem Lipno-Stausee in Vissy Brod. Hier ist der Fluss bis kurz vor Budweis (Ceske Budjovice) noch naturbelassen, so wie Friedrich Smetana sie so meisterhaft vertonisiert hat, als hätte er sie selbst mit dem Kanu bereist. Bezaubernde, waldgesäumte, teilweise steile Ufer mit antiken Burgen, Schlössern, Klöstern und Ruinen prägen den bizarren Eindruck Südböhmens. Einen besonderen Highlight bildet der Besuch der malerischen Stadt Ceske Krumlov, die mit ihrer atemberaubenden Altstadt und der zweitgrößten Burganlage Tschechiens zu einem längeren Aufenthalt einlädt. Mit spritzigen Abschnitten sorgt der mitreißende Fluss schon auf der ersten Etappe für großen Paddelspaß und ausgelassene Stimmung. Die Strömung lässt uns auch bis nach Budweis nicht im Stich, so dass unsere Nachtlager immer rechtzeitig erreicht werden.

Impressionen Moldau